Ist Tai Chi etwas für mich?

Um Tai Chi zu lernen, sind keine Vorkenntnisse oder besonderen Voraussetzungen notwendig. Tai Chi wird von Menschen bis ins hohe Alter praktiziert. Erwachsene und Kinder - jung und alt - genießen die Entspannung und Ruhe, die Tai Chi mit sich bringt, und haben Spaß an den Bewegungen, die mit Humor und Leichtigkeit unterrichtet werden. Gerade der sanfte Zugang zu den Körperbewegungen macht es zu einer Praxis, die für alle Menschen zugänglich ist, insbesondere auch dann, wenn es körperliche oder konstitutionelle Beeinträchtigungen gibt. Deshalb ist Tai Chi in seinem Herkunftsland China auch ein regelrechter "Volkssport". Er wird von vielen Menschen zur allgemeinen Gesunderhaltung praktiziert und ist Bestandteil der traditionellen chinesischen Medizin. 

 

Das Üben im Stehen und Gehen kann anfangs als ungewohnt oder herausfordernd wahrgenommen werden - nach einiger Zeit der Praxis wird dadurch aber die tief innen liegende Haltemuskulatur im Körper gestärkt, die dafür sorgt, dass sich die vielen Anspannungen in den äußeren Muskelpartien abbauen. Tai Chi - Bewegungsbilder und -abfolgen sind manchmal einfach und manchmal komplexer. Trotzdem braucht es keinerlei akrobatische Fähigkeiten, um sie zu praktizieren. Es kommt vielmehr auf die innere Qualität der Bewegungen an - auf das Entdecken von Balance, Leichtigkeit und Loslassen. Oftmals sind TeilnehmerInnen von Tai Chi Kursen überrascht, wie sich durch das Tai Chi innere Räume öffnen und mehr Beweglichkeit und Leichtigkeit entstehen.

 

Wir gehen in unserem Unterricht auf die individuellen Voraussetzungen der TeilnehmerInnen ein und achten darauf,  dass auch die TeilnehmerInnen ihre eigenen Grenzen kennen lernen und respektieren.  Falls Sie körperliche Beeinträchtigungen oder Krankheiten haben oder sich unsicher sind, sprechen Sie uns gerne an.